Online-Depot

Professionell mit Wertpapieren handeln

Mit unserem Wertpapierdepot behalten Sie nicht nur den Überblick, sondern handeln Ihre Anlagen auch ganz bequem an nationalen und internationalen Börsen.

Nicht nur Transaktion, sondern jede Menge Information: Mit dem VR-ProfiBroker, dem Online-Depot Ihrer Volksbank Mittweida eG, erwartet Sie ein umfängliches Informations- und Orderangebot mit hohem Bedienkomfort und eindrucksvoller Interaktionsfähigkeit. Marktdaten, Realtime-Kurse, Analyse-Tools, Zugriff auf das ausgezeichnete Research der DZ BANK und Produktvorschläge: überzeugende Trading-Vorteile!

Das Wertpapierdepot im Überblick

Abwicklung aller Wertpapiergeschäfte

Wenn Sie mit Aktien, Fonds oder Zertifikaten handeln möchten, benötigen Sie ein Wertpapierdepot. Dabei handelt es sich um ein Konto, auf dem kein Geld, sondern Wertpapiere verwahrt werden. Der jährliche Depotauszug informiert Sie detailliert über Ihre Wertpapiergeschäfte. So behalten Sie immer den Überblick.

Vorteile eines Wertpapierdepots auf einen Blick

  • Handel mit Aktien, Anleihen, Fonds, Zertifikaten und Optionsscheinen an allen deutschen und internationalen Handelsplätzen
  • Ordererteilung persönlich in unserer Filiale, per Telefon oder online
  • Zeichnung von Neuemissionen
  • Persönliche und kompetente Beratung durch unsere Wertpapierspezialisten

Flexibel mit dem Online-Depot

Jederzeit Wertpapiere handeln

Ein Online-Depot ist für die Abwicklung Ihrer Wertpapiergeschäfte besonders bequem und praktisch. Denn damit handeln Sie von Ihrem PC oder Smartphone aus mit Wertpapieren, wann und wo immer Sie wollen. Analyse-Instrumente und stets aktuelle Finanzinformationen unterstützen Sie bei Ihren Anlage-Entscheidungen.

Vorteile eines Online-Depots auf einen Blick

  • Sicherer Zugang durch PIN/TAN-Verfahren mit verschlüsselter Übertragung
  • Integrierte Börseninformationen und Analyse-Instrumente für Ihre Anlage-Entscheidung
  • Überblick über Depotbestand und Stand der Auftragsausführung im Orderbuch
  • Grafische Depotanalyse mit variabler Anzeige Ihrer Depotstruktur und Performance-Berechnung
  • Interaktive Ordereingabe mit Depotwechselfunktion
  • Änderung oder Streichung von erteilten Aufträgen bis zur Ausführung
  • Große Produktvielfalt aller Wertpapiere
  • Übersicht über das Marktgeschehen an nationalen und internationalen Finanzplätzen

Ihr persönliches Musterdepot

Im Musterdepot können Sie die Performance fiktiver Bestände beobachten und Anlagestrategien testen. So treffen Sie sichere und begründete Entscheidungen.

Konditionen im Überblick

Transaktionskosten

  Kauf/Verkauf mindestens maximal
Aktien /Anleihen / Fondsanteile Inlandsbörse 0,25% vom aktuellen Kurswert
12,50 EUR
59,90 EUR
Aktien / Anleihen / Fondsanteile Auslandsbörse
0,25% vom aktuellen Kurswert 39,50 EUR 69,90 EUR
DZ Bank: Zertifikate / Optionsscheine / Aktienanleihen 0,25% vom aktuellen Kurswert 4,95 EUR 59,90 EUR

Depotgebühren

Mindestpreis pro Depot (inkl. MwSt.)   Jährlich 23,80 EUR
Preisnachlass auf Depotgebühr Ab einschließlich 10 Online-Transaktionen (Kundenorder), Transaktionen gemessen im Zeitraum 01.01. bis 31.12. jeden Jahres
Jährlich 0,00 EUR

Weitere Informationen finden Sie im Preisaushang oder im Preis- und Leistungsverzeichnis (bei Beantragung der Depoteröffnung).

Häufige Fragen zum Wertpapierdepot

Welche weiteren Kosten können bei Transaktionen im Depot aufkommen?

Unabhängig von Gebühren für die Verwaltung Ihres Depots können weitere Kosten für den Wertpapierhandel entstehen. Anlagebedingte Kosten zu Produkten erhalten Sie in den dazugehörigen Produktinformationsblättern, sowie den wesentlichen Anlegerinformationen. Alle Details zu möglichen Transaktionskosten entnehmen Sie bitte unserem Preis- und Leistungsverzeichnis.

Was ist ein Freistellungsauftrag?

Mit einem Freistellungsauftrag bleiben Ihre Kapitalerträge bis zu einer bestimmten Grenze, dem Steuerfreibetrag, steuerfrei. Der Steuerfreibetrag liegt bei max. 801 Euro bei Ledigen bzw. max. 1.602 Euro bei gemeinsam veranlagten Eheleuten. Das heißt, bis zu diesem Betrag müssen Sie für Ihre Gewinne keine Abgeltungssteuer abführen. Sparer mit geringeren Sparguthaben werden damit vor einer übermäßigen Besteuerung bewahrt.

Um diese Steuerbefreiung zu erhalten, müssen Sie Ihrer Bank einen Freistellungsauftrag erteilen. Liegt der Bank kein Freistellungsauftrag vor, muss sie per Gesetz Abgeltungssteuer (zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer) auf alle Kapitalerträge an das Finanzamt abführen.

Der Steuerfreibetrag kann auch auf mehrere Konten und Geldanlagen verteilt werden. Sind die Konten bzw. Geldanlagen auf mehrere Institute verteilt, müssen Sie jedem dieser Institute einen gesonderten Freistellungsauftrag erteilen. Die Summe aller erteilten Freistellungsaufträge ist auf den Steuerfreibetrag begrenzt.

Mehr zur Abgeltungssteuer (PDF, 129 KB)

Wie wird die Kirchensteuer abgeführt?

Sofern Sie kirchensteuerpflichtig sind, wird diese von den Finanzämtern der einzelnen Bundesländer eingezogen. Seit dem 1. Januar 2015 ist es für Bankkunden einfacher geworden, ihren kirchensteuerlichen Pflichten nachzukommen. Ihre Volksbank Mittweida eG führt die Kirchensteuer auf Zinserträge automatisch an das Finanzamt für Sie ab. Die Steuer fällt jedoch nur an, wenn die Gewinne über dem Sparerfreibetrag liegen.
Einmal im Jahr fragen die Banken die Kirchensteuermerkmale aller Bankkunden beim Bundeszentralamt für Steuern ab. Wer nicht möchte, dass seine Konfession den Geldinstituten mitgeteilt wird, kann einen Sperrvermerk eintragen lassen. Als Kirchensteuerpflichtiger müssen Sie die Kirchensteuer dann weiterhin in der Einkommensteuererklärung aufführen.