Genießergenossenschaft Sachsen eG

Gesunde Ernährung mit Omega-3 Schweinefleisch

Initiator

Agraset-Agrargenossenschaft eG, Erlau -Jan Gumpert (Vorstandsvorsitzender).

Mit 138 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bewirtschaftet die Genossenschaft und ihre Tochtergesellschaften eine Fläche von 5.255 Hektar Land, produziert jedes Jahr 9 Millionen Liter Milch und 16.200 Mastschweine. Qualitativ hervorragende Lebensmittel zu erzeugen, ist ihr Ziel.

Idee

  • Agraset möchte zur Produktion hochwertigen Fleisches eine eigene  „Genießergenossenschaft Sachsen eG“ betreiben.
  • Es werden ausschließlich Duroc-Schweine (Premiumprodukt) gezüchtet.
  • Die Aufzucht der Duroc-Schweine erfolgt tiergerecht und die Fütterung mit Omega-3-Futtermittel.

Was braucht es für die Gründung der Genießergenossenschaft?

  •  1 Genossenschaftsanteil = 1.000 EUR
  • Mindestens 2.000 Genossenschaftsanteile müssen gezeichnet werden für die Gründung der Genossenschaft. Damit steht das notwendige Eigenkapital (2 Mio. EUR) zur Verfügung.

Was passiert nach der Gründung der Genießergenossenschaft?

  • Die Genossenschaft leistet einen Beitrag zum Umbau der Landwirtschaft und einer tiergerechten Fleischproduktion.
  • Bau einer Stallanlage - Die Genossenschaft wird Eigentümer, es erfolgt eine Verpachtung der Stallanlage an Agraset für die Bewirtschaftung.
  • Vermarktung: erfolgt online und über die Theken regionaler Lebensmittelerzeuger
  • Für die Genossenschaftsanteile gibt es eine garantierte Dividende in Form von einem Kilo hochwertigem Fleisch oder Wurst aus eigener Produktion. Sollte die Genossenschaft Überschüsse produzieren, entscheidet die General/- Vertreterversammlung
    über höhere Dividende.